ES IST NIE ZU SPÄT UM MIT GEWICHTHEBEN ANZUFANGEN

Weightlifting Lifestyle

NANCY'S GIRLS WHO WEIGHTLIFT BLOG

Du machst Gewichtheben? Du siehst gar nicht danach aus.

Selten bekomme ich eine andere Reaktion auf die Frage welchen Sport ich betreibe.
„So ein zartes Mädchen kann doch kein Gewichtheben machen.“
Natürlich bin ich nicht die Breiteste und Größte, aber als zartes Mädchen lasse ich mich nicht gern betiteln.
Viele Menschen denken bei Gewichtheben direkt an kräftige und muskulöse Frauen.

Ohne zu wissen, dass es Gewichtsklassen in dieser Sportart gibt, urteilen sie viel zu schnell über Statur und Körpergewicht.

Mit dem Blog möchte ich Mädels zum Sport motivieren und (die meist schwachsinnigen) Mythen aufklären.
Denn ein weiser, alter Trainer sagte einmal zu mir: Gewichtheben macht sexy.

FOLGE NANCY AUF INSTAGRAM

NANCY'S GIRLS WHO WEIGHTLIFT BLOG

 

 

 

 

 

 

FOLGE NANCY AUF INSTAGAM

Du machst Gewichtheben? Du siehst gar nicht danach aus.

Selten bekomme ich eine andere Reaktion auf die Frage welchen Sport ich betreibe.
„So ein zartes Mädchen kann doch kein Gewichtheben machen.“
Natürlich bin ich nicht die Breiteste und Größte, aber als zartes Mädchen lasse ich mich nicht gern betiteln.
Viele Menschen denken bei Gewichtheben direkt an kräftige und muskulöse Frauen.
Ohne zu wissen, dass es Gewichtsklassen in dieser Sportart gibt, urteilen sie viel zu schnell über Statur und Körpergewicht.

Mit dem Blog möchte ich Mädels zum Sport motivieren und (die meist schwachsinnigen) Mythen aufklären.
Denn ein weiser, alter Trainer sagte einmal zu mir: Gewichtheben macht sexy.

Seit 1987 dürfen Frauen in unserer Sportart an Weltmeisterschaften teilnehmen und im Jahr 2000 wurde erstmals das Frauen-Gewichtheben in das olympische Programm aufgenommen.

Bei diesen Olympischen Spielen nahmen 85 Frauen teil (161 Männer). Zu den Spielen 2016 in Rio steigerte sich die Anzahl der teilnehmenden Frauen um 20 Athletinnen, während die Teilnehmerzahlen der Männer sogar rückläufig waren.

Etwas mehr als dreißig Jahre ist das Frauen-Gewichtheben nun international anerkannt.

wieso trauen sich viele Mädels trotzdem nicht an die Hantel?

Der erste Punkt ist natürlich die Angst sich die Figur zu zerstören – was Schwachsinn ist. Viel zu oft eifern wir vermeintlichen Schönheitsidealen nach, die uns in Wahrheit nur der Mainstream vorgibt. Ein weiterer Gedanke vieler Frauen ist, dass sie zu alt für das Gewichtheben sind – ebenfalls Schwachsinn, wenn ihr mich fragt.

Ich selbst habe mit 9 Jahren den Weg in die Gewichtheberhalle gefunden. So jung begonnen zu haben ist sicherlich kein Nachteil. Mir ist schon recht zeitig bewusst geworden, dass ich den Sport auf Leistungsniveau ausüben möchte und habe mir Teilnahmen bei internationalen Wettkämpfen als Ziel gesetzt.

Ich bin dennoch überzeugt, dass auch Mädels bzw. Frauen unabhängig ihres Alters den Schritt an die Langhantel wagen können und dabei auch national sowie vielleicht auch international einiges erreichen können.

Die mir auf Instagram gestellte Frage, ob es sich noch lohnen würde mit 18 oder 19 mit dem Gewichtheben zu beginnen und dabei an Wettkämpfen teilzunehmen ist berechtigt aber leicht zu beantworten – es lohnt sich!

Wenn du beispielsweise jetzt (also Ende 2019) mit dem Gewichtheben anfängst und dich in einem Gewichtheberverein anmeldest, dir ein Startbuch für Wettkämpfe besorgst, fleißig und motiviert unter geschulter Aufsicht eines Trainers trainierst, kannst du es schaffen Ende 2020 bei der Deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Dies ist natürlich ein ambitionierter Plan, er wurde aber schon von einigen genau so umgesetzt.

BEISPIELE NATIONALER ATHLETINNEN

So kann auch mit knapp über 30 Jahren der olympische Traum verwirklicht werden. Mit gutem Beispiel geht hierbei PATRICIA RIEGER voran. Die seit 2019 in den Perspektivkader des BVDG aufgenommene Seiteneinsteigerin begann nicht im Kindesalter, sondern startete ihre Gewichtheber-Karriere parallel zum Basketball Ende 2013.

Die damals noch 26-jährige Beginnerin arbeitet dabei momentan zielstrebig an ihrem Traum sich ein Ticket zu den Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu sichern.

Auch die Kölnerin SANDRA HACKER gehört heute zu den bekannteren Gewichtheberinnen in Deutschland. Dabei ist ihre Sportler-Geschichte für das Gewichtheben gar nicht so untypisch. Sie stammt nämlich aus dem Crossfit-Bereich. Im März 2018 begann die 27-jährige neben dem Crossfit noch spezifischer mit der Langhantel zu arbeiten. Im selben Jahr konnte sie sich für die Deutsche Meisterschaft in Roding qualifizieren und die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse -58 Kilo mit nach Hause nehmen. Das großes Ziel der Kölnerin, die neben ihrer Leidenschaft für das Gewichtheben noch einen 40-Stunden Job als Teamleiterin ausübt, ist es eines Tages auch einmal gegen internationale Konkurrenz anzutreten. Die sympathische und witzige Athletin begann auch erst Ende zwanzig und hat in ihrer Gewichtheber-Karriere noch einiges vor.

BEISPIELE INTERNATIONALER ATHLETINNEN

Zu einer der bekanntesten Gewichtheberinnen weltweit gehört LYDIA VALENTIN. Die Spanierin spielte bereits ab dem elften Lebensjahr mit dem Eisen. Dennoch erlangte die starke Blondine ihren größten Erfolg, die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2012, erst mit 27 Jahren. Die stärkste Leistung in ihrer gesamten Karriere erreichte sie sogar erst mit 29 Jahren bei der Europameisterschaft 2014.

Vergleicht man die Karriere Lydia’s mit der der Amerikanerin MATTIE ROGERS, so werden Unterschiede direkt deutlich. Sie begann im Alter von 17 Jahren mit dem Gewichtheben, bereits 6 Jahre später sicherte sie sich ihre erste WM-Medaille (Anaheim 2017).

Es ist also nicht zwangsweise notwendig als Kind oder Jugendliche mit dem Sport anzufangen. Wenn du 9, 11, 17, 20, 30, 40 oder 50 bist und Bock auf Gewichtheben hast dann mach es einfach!

Viel Spaß beim Gewichte fliegen lassen und immer an meine Worte denken – EINFACH MACHEN!

WEITERE ARTIKEL ZU

Lifestyle
Krafttraining
Starke Frauen

NICHTS MEHR VERPASSEN

Jetzt für unseren Newsletter eintragen!

Nichts mehr verpassen!

NICHTS MEHR VERPASSEN

Jetzt für unseren Newsletter eintragen!

Nichts mehr verpassen!

WEITERE BLOGARTIKEL