Ausrüstung

Wann benötige ich Handgelenkbandagen?

Wenn man sich fragt, welche Körperteile eigentlich am meisten beim Gewichtheben oder Krafttraining beansprucht werden, dann denkt man zunächst an Beine, Schultern oder den unteren Rücken.

Jedoch vergisst man häufig, dass bei so gut wie jeder Übung die Hände und insbesondere die Handgelenke eine tragende Rolle spielen und einer hohen Belastung ausgesetzt sind. Die Hand besteht aus 27 Knochen, von denen sich 8 Knochen am Handgelenk befinden und durch eine Vielzahl an Bändern und Sehnen unterstützt werden.
Der Aufbau des Handgelenks ist durchaus komplex, da es eine hohe Beweglichkeit aufweisen muss, um alle notwendigen Funktionen der Hand zu gewährleisten.

Eine hohe Beweglichkeit führt jedoch auch zu weniger Stabilität und damit auch einem höheren Risiko sich zu verletzen.

Gerade beim Gewichtheben wirken enorme Kräfte auf das Handgelenk. Die Belastung des Handgelenks ist nicht nur beim Reißen und Stoßen extrem hoch, sondern auch bei klassischen Kraftübungen wie Frontkniebeuge oder Kraftdrücken. Die Verletzungsgefahr kann reduziert sowie Verspannungen oder Überlastungen kann vorgebeut werden indem mithilfe von Bandagen das Handgelenk stabilisiert werden. Neben der Stabilisierung haben Handgelenkbandagen noch weitere positive Eigenschaften: Sie wirken sowohl wärmend, als auch durchblutungsfördernd.

BEI UNS ERHÄLTLICH

Eine gute Durchblutung ist immer noch die beste Form von Prävention von Verletzungen und Regeneration nach hoher Belastung.

Handgelenkbandagen sind leicht um das Handgelenk zu wickeln und können je nach gewünschtem Maß an Stabilität enger oder lockerer gewickelt werden. Die Handgelenkbandagen sollten allerdings nicht zu tief unter dem Gelenk sitzen, sonst trägt man zwar ein schickes Armband, die Funktion der Bandage ist jedoch verfehlt.

Man sollte dabei jedoch auch nicht vergessen, dass das Handgelenk weiterhin beweglich bleiben muss. Beispielsweise beim Umsetzen oder bei Frontkniebeugen spielen Beweglichkeit und Stabilität zusammen und ergänzen sich gegenseitig. Wer Mobilitätsprobleme bei diesen Übungen hat, wird sie durch die bloße Benutzung von Handgelenkbandagen nicht verbessern. Ihr solltet weiterhin an einer Verbesserung der Mobilität im Handgelenk und der Schulter arbeiten.

Zudem ist es empfehlenswert Handgelenkbandagen nur bei schweren Sätzen und hohen Belastungen zu verwenden. Die Handgelenke dürfen sich beim Aufwärmen ruhig an Belastungen gewöhnen. Denn die Bandagen dienen lediglich der Vorbeugung von Überlastungen. Ihr solltet sie also nicht das komplette Training über tragen.

Da jeder Athlet und jede Athletin im Training oder Wettkampf gerne an Maximallasten geht, sind Wrist Wraps ein sinnvoller kleiner Helfer und sollten in jeder Sporttasche zu finden sein.

Wrist Wraps
Handgelenkbandagen

BEITRAG TEILEN

BEI UNS ERHÄLTLICH

WEITERE BLOGARTIKEL

ÜBER DEN AUTOR

Isa

Crossfitterin und Bundesliga-Gewichtheberin